Ich liebe mich!

Aktualisiert: 22. März

Lies bitte den ersten Absatz. Schließ bitte kurz die Augen. Atme tief ein und langsam wieder aus und sag den Satz "Ich liebe mich!" - lächeln nicht vergessen und dann die Augen wieder öffnen :)


Danke, dass Du mitgemacht hast!

Und wie geht´s Dir mit dieser Aussage?

Ein Satz der nicht jedem so selbstverständlich und wahrhaftig über die Lippen kommt, oder? Viele verwechseln Selbstliebe mit Egoismus und schrecken davor zurück. Dabei sind es zwei paar Schuhe. Selbstliebe ist vielmehr sich selber annehmen und wertschätzen. Dann klappt es auch (besser) mit anderen Menschen und es sollte unbedingt ein Unterrichtsfach in den Schulen werden!


Mein 17jähriges (Bonus)Kind erklärt mir neulich, dass Beziehungen erst dann wirklich funktionieren können, wenn man sich selbst lieben lernt. Kluges Kind! Dann stellt sie die Frage, wie lernt man sich selbst zu lieben und wie weiß man, ob es dann auch funktioniert? Tja, danke für diese gute Frage...


Ich habe da eine Theorie, die ich seit längerem praktiziere. Aus meiner Erfahrung nach gibt´s drei wesentliche Punkte, die Du dabei beachten solltest und Übung, Übung, Übung...


Mein persönlicher 3-Stufenplan für mehr Selbstliebe.


#1 Schau Dir in die Augen, Kleines!


Du schaust Dich bestimmt morgens und abends in den Spiegel.

Was siehst Du?

Deinen Körper?

Deine Seele oder Dich als Einheit?


Beginnen wir mit dem Körper.

Erkenntnis Nummer 1:

Dein Körper ist total wichtig! - Liebe ihn, so wie er gerade ist! Sei dankbar, denn er führt alles aus was Du fühlst oder denkst und ist so wie Du ihn behandelst.


Übung:

Stell dich vor einen großen Spiegel, am besten vorm Duschen, nackt! Sieh Dich an, berühre Dich.

Eine herausfordernde Übung anfangs, doch mit regelmäßigen Wiederholungen wird es immer besser, versprochen. Heute singe und tanze ich meine 14-Muskeltanz aus Touch-4-health dazu. Hier eine gute Anleitung dazu, dauert nur 3:30 Minuten. Video 14-Muskeltanz - viel Spaß beim Nachmachen!


Wichtige Erkenntnis! Bin ich mit meinem Körper nicht zufrieden, weil ich mich nicht wohlfühle, gibt es zwei Möglichkeiten.

  1. Ich bin zu viel auf Social Media unterwegs und lass mich von fake-Idealen beeinflussen bzw meine Glaubenssätze (ich bin zu dick, ich bin zu dünn, ich bin nicht schön genug, etc) sollten dringend überdacht werden.

  2. Ich kann es ändern! Ernährung verändern, wenn Du nicht weißt wie, dann hol Dir Unterstützung! (ich erzähle Dir gerne von meinem Weg, vielleicht ist da was für Dich dabei...) Bewegung, Bewegung, Bewegung... Wenn Du noch nie eine Sportskanone warst, wirds möglicherweise länger dauern, aber tägliche Spaziergänge (mit einem Hund und/oder mit dem Partner ;) ) tun sehr gut. Stell den Schrittzähler auf Deinem Handy auf 10.000 Schritte ein und challenge Dich! Ich zum Beispiel habe ganz langsam gelernt richtig und gut zu essen. Hungern lässt Dich nicht dünner werden, zumindest langfristig nicht. Ein gutes Training für besseres Essverhalten ist zB das FIT Programm von Forever. Ich hab mir mal 69 Tage gegönnt und was soll ich sagen, es waren einer der besten 69 Tage meines Lebens!

TUN, ist das Zauberwort.


#2 Berühre Deine Seele!


Dazu gibt es eine ganz einfache Technik. Pflege Deine Haut!

Denn sie ist das Spiegelbild Deiner Seele.


Das war mir sehr lange nicht bewusst. Als Jugendliche hatte ich - bis in meine 30iger - sehr starke Akne. Mein Körper hat dadurch viele Narben verschiedenster Art. Meine Haut tat mir weh, manchmal reichte alleine der Anblick. Ekelig. Angreifen, nur im Notfall. Eine unglaubliche Odyssee...

Außer der Clerasil Werbung im Fernsehen und der Hautarzt der mir verschreibungspflichtige Medikamente gab, wusste ich nicht viel von Hautpflege und einer typengerechten Reinigung.

Junge irrtierte Haut braucht vor allem eine sanfte Reinigung, die #avocadosoap war ein echter Segen für mich! Ich benutze sie tatsächlich noch heute.


Feuchtigkeit - Feuchtigkeit - Feuchtigkeit!

Natürlich schöne Haut braucht viel Feuchtigkeit. Die äußerliche Haut UND die Haut von Innen (Schleimhäute). Dabei ist das wichtigste Element Wasser!

Trinken - trinken - trinken!

Wusstest Du, dass wenn Du Durst hast, eigentlich schon ein paar Millionen Körperzellen gestorben sind. Ein sehr interessantes Buch dazu ist übrigens Dr. Batmanghelidj - Sie sind nicht krank, sie sind durstig - findest Du im guten Buchhandel! Wasser ist so wichtig, nur wenn Du genügend Wasser trinkst, kann alles in Dir fließen!


Als Liebhaberin der Aloe Vera Pflanze nutze ich natürlich seit Jahren die besten Produkte aus Aloe Vera von Forever Living Products. Dieses Unternehmen weiß um die wunderbaren Wirkung dieser Pflanze und macht seit über 42 Jahren die besten Produkte daraus. Meine langjährige #Schönheitspflege für Innen und Außen. Meine Top 5 Produkte schreib ich am Ende des Textes mal zusammen...


#3 Begegne Deiner Seele!

August Höglinger schreibt:

Selbstliebe versucht einen Mittelweg zwischen Egoismus (nur ich bin wichtig) und Altruismus (nur die anderen sind wichtig). Dankbarkeit öffnet Herzen.


Leg Dir ein Tagebuch zu!

Schreib Deiner Seele bzw schreib aus Deiner Seele. Diese Verbindung ist so wichtig und je mehr sie gefördert wird um so mehr kannst Du Dich entfalten. Ich schreibe seit Jahren Bücher voll mit kurzen oder langen Notizen, Erkenntnissen, Erlebnissen, Wünschen, Träume, Gebete, Sorgen, uvm. - ist recht lustig, wenn man die nach Jahren wieder hervorholt und staunt was sich alles ver-ändert hat.


Kultiviere Dankbarkeit!

Dank­bar­keit ist nicht nur eine ein­fa­che emo­tio­nale Reak­tion, son­dern ist eng mit Lebens­freude und Empa­thie ver­knüpft.

Bei Dank­bar­keit geht es nicht darum, alle nega­ti­ven Gefühle zu ver­drän­gen son­dern nur den Blick für die Dinge zu schär­fen, die schon gut funk­tio­nie­ren oder über die wir uns freuen können. Du weißt nicht wofür Du adhoc dankbar sein könntest? Hier ein paar kleine Hinweise, wenn Du alle mit Ja beantworten kann, dann hast Du gleich was, womit Du üben kannst ;)

  1. Du hast ein Dach über dem Kopf.

  2. Du trägst Kleidung auf Deinem Leib.

  3. Du hast fliessendes Wasser zur Verfügung.

  4. Du hast Essen im Kühlschrank bzw kannst einfach welches kaufen.

  5. Niemand bedroht Dich offensichtlich.

  6. Du erfreust Dich guter Gesundheit.

  7. Du wirst entlohnt, wofür Du arbeitest.

  8. Wenn Du Hilfe brauchst, ist in der Regel jemand für Dich da.

  9. Wenn Du das lesen kannst, hast Du ein Handy, einen Laptop und Internet.

  10. Du hast die freie Wahl, dass zu tun, was Du für richtig hältst.

Finde die für Dich passende Achtsamkeitsübung, wie zB Meditation. Eigentlich unglaublich, noch vor ein paar Jahren habe ich meditierende Menschen, als ein bisserl "huhuhu" gehalten. Heute meditiere ich selbst fast täglich. Es ist meine Verbindung zu mir selbst, es stärkt meine Mitte und meinen Inneren Frieden. Dafür bin ich unendlich dankbar! Ich persönlich schätze die geführten Meditationen von Veit Lindau, viele seiner Medi´s findet man auf Youtube oder auf der Plattform homodea.com (kostet einen kleinen monatlichen Mitgliedsbeitrag und man hat Zugang zu einer riesengroßen Auswahl an Coachings zu verschiedensten Themen).

Ich schätze auch Frequenzmusik (zB 432Hz) und Atem- bzw Entspannungsübungen, die ich immer wieder gerne in meinen Alltag einbaue.


Es ist jetzt eine gute Woche vergangen, seit ich begonnen habe, diesen Artikel zu schreiben. Selbstliebe ist eines der komplexesten Themen ever, diese paar Zeilen sind nicht die Lösung, wie Du Dich morgen mehr selbst lieben lernen kannst, ABER ein Anfang! Vor allem ist das alles erst der Beginn einer wunderbaren Reise zu Dir selbst. Ich wünsche es Dir von ganzem Herzen. Das was zählt ist, dass Du dran bleibst, darum üben, üben, üben. Viel Spaß dabei.


Liebe Dich selbst zu erst, denn nur wenn Du Dich selbst liebst, kannst Du auch andere wirklich lieben.


In Liebe,

Marija


P.S. meine Top 5 Produkte aus Aloe Vera, in die ich verliebt bin:

  1. Aloe Vera Trinkgel

  2. Zahnpasta

  3. Lippenpflege

  4. First Spray

  5. Aloe Vera Gelly

und vieles, vieles mehr....

29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen