Deutsch
English
Română
Српски / Srpskohrvatski
Čeština

Vorwort zum Thema Wissenswertes, Wasser und Salz...

"Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei."

(Artikel 5,3  - Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland)

Mit ständig wachsendem Interesse beschäftigen wir uns seit mittlerweile vielen Jahren mit den wissenschaftlich ganzheitlichen Zusammenhängen und Erkenntnissen der natürlichen Elemente Wasser und Salz.

 

Durch diese gewonnenen Erkenntnisse haben wir nicht nur aus gesundheitlicher Sicht wundervolle Erfahrungen an uns selbst erleben können, sondern es hat unser Leben im positiven Sinne von Grund auf verändert. 

 

Wir möchten hier die natürliche Einfachheit der Thematik und das alte Wissen um die Naturgesetze weitergeben.  

Die Natur ist weniger kompliziert als wir glauben - ganz im Gegenteil - mit ordnender Einfachheit zeigt sie uns ihre kosmische Gesetzmäßigkeit. Es liegt nur an uns, die Zusammenhänge wieder zu erkennen und zu verstehen. Denn erst im Erkennen der Zusammenhänge entsteht der innere Impuls zur Veränderung.

 

Das ganze Leben ist ein ewig fortschreitender Entwicklungs- und Bewusstwerdungsprozess.

 

Echtes Wissen ist Erkenntnis aus eigener Erfahrung. Wir sollten wieder mehr auf unsere innere Stimme hören und eigene praktische Erfahrungen machen. Je weiter die Dinge von ihrem natürlichen Ursprung entfernt sind umso kritischer sollten wir sein.

 

"LEBEN" kommt von "ERLEBEN".

Wer nichts ERLEBT, der hat auch nicht GELEBT.

Machen wir unser Leben wieder zu einem ERLEBNIS.  



Direkt in den Webshop einsteigen ->  hier klicken.

Auf den Punkt gebracht.

Salz.

Der Stoff, der die Welt veränderte

In keinem Haushalt fehlt es. Salz ist nicht wegzudenken aus unserer Ernährung, obwohl wir nach Meinung unserer Mediziner, zuviel des Guten tun.

Doch Salz ist nicht gleich Salz...

 

Alle Leben, nicht nur das menschliche, hat sich im oder aus dem Meer entwickelt. Wir stehen also in einer innigen Beziehung zu dem Stoff Wasser, Meer ist aber ein spezielles Wasser, denn Meerwasser ist auch Salzwasser. Das Leben ist im sogenannten Urmeer entstanden. Damit muss Leben, zumindest spezifisch biologisches Leben, mit Meerwasser zu tun haben; demzufolge auch mit Salz.


Mit dem Begriff Salz, ist hier immer jeder Naturstoff gemeint, wie er in gelöster Form im Meerwasser enthalten ist oder wie er als jenes Salz in Erscheinung tritt, dass durch die Austrocknung kristallisiert in der natürlichen Form als Natursalz kristallin stofflich seit Jahrtausenden bekannt ist. Es fällt auf, dass dort, wo dieses Natursalz anzutreffen ist, sich Kulturen und Zivilisationen entwickeln konnten und erinnert heute noch an das natürliche Vorkommen (zB Hallstatt, Salzburg, Salzgitter, Bad Reichenhall, ...) Wir berichten hier nicht über das raffinierte Produkt, das wir als sogenanntes Salz in Verwendung haben. Chemisch ist dieser raffinierte Stoff als Naturium-Chlorid (Kochsalz) bekannt und stellt für die Biologie etwas ganz anderes dar.

 

Was halt Salz mit Leben zu tun?

Natursalz ist, neben Wasser und Sauerstoff, ein Lebensmittel erster Güte. Als solcher Stoff ist Salz im zellulären Organismus jeder Bestandteil, der die Bioelektrizität zu halten und zu leiten im Stand ist. Gleichzeitig ist dieses Salz in seiner kristallinen Struktur (Salzkristalle treten in der einfachsten kristallinen Form als Kubus = Würfelform in Erscheinung) der energetische Stabilisator in jeder Körperzelle. Die Form von Salz ist dreidimensional imstande, Lichtenergie (Lichtphotonen) zu speichern. Das ist die Basis allen Lebens.

 

 

Warum wird Natursalz raffiniert?

Die Industrialisierung ermöglichte erstmals den Massenabbau des Salzes. Salz als überall erhältliche Massenware verlor damit immer mehr seine ursprüngliche Bedeutung. Dieses Salz hat allerdings wenig mit dem aus den Bergen abgebauten Natursalz zu tun. Industrielle Raffinierung und chemische Reinigung reduzieren Salz auf seine Bestandteile Natrium und Chlorid. Abnehmer von ca. 97% der Weltsalzproduktion ist die cheminsche Industrie, die für ihre Zwecke nur reinstes Naturiumchlorid benötigt. Die restlichen 3% des abgebauten Salzes sind ebenfalls chemisch gereinigt und raffiniert und kommen als sogenanntes Speisesalz in den Handel. Diesem Nebenprodukt fügt man Rieselhilfen wie Aluminiumsilikate und Karbonate zu.

Umstritten ist unter vielen Medizinern auch die Anreichung des Natrium-Chlorids mit Jod und Flourid. So betrachtet ist Kochsalz ein industrielles Produkt und völlig wertlos für unseren Organismus.

 

Natursalz ein besonderer Stoff!

Wenn man auf gesundes, natürliches Salz umstellen möchte, gibt es drei verschiedene Wege. Die erste Möglichkeit, und auch die preisgünstigste ist es, in einem Naturkostladen oder in einem Reformhaus nicht raffiniertes Meersalz zu kaufen. Es muss allerdings unraffiniertes Salz sein, denn das übliche Meersalz ist raffiniert und leider auch meist jodiert. Auch wenn man die Tatsache berücksichtigt, dass unsere Meere heute zunehmend verschmutzt sind, ist unraffiniertes Meersalz noch immer ein vielfaches gesünder als das künstliche Naturium-Chlorid. Die zweite Möglichkeit, echtes Natursalz zu erhalten, ist hochwertiges Steinsalz. Auch hier sollte es sich um unraffiniertes Salz handeln. Die Lecksteine für unsere Tiere bestehen übrigens aus Natursalz, da die Tiere Natrium-Chlorid verweigern. Die dritte und eindeutig beste Variante für unseren Körper ist hochwertiges, natürliches Kristallsalz oder auch Ursalz genannt, womöglich auch noch aus europäischem Abbau. Wesentlich dafür ist die Reinheit, die auf Grund seiner kristallinen Struktur eine seltene und außerordentliche Qualität darstellt. Der bedeutenste Beitrag, den dieses „Lebensmittel“ für den biologischen Organismus zu leisten imstande ist, ist seine biophysikalische Sonderstellung. Aufgrund der feinst kristallinisierten Struktur ist es bei weit über 90% zellverfügbar. Das bedeutet, dass dieses Kristallsalz fast vollständig unmittelbar von den zellen über die Zellmembran aufgenommen werden kann. Darin unterscheidet es sich eben zum „billigen“ Stein- oder Meersalz.

 

Von einem Natursalz kann man nie zuviel haben, weil sich jeder natürliche Prozess von selbst reguliert. Echtes Salz hat immer eine ausgleichende und regulierende Wirkung. Auch kann man von zuviel Kristallsalz keinen hohen Blutdruck bekommen, im Gegenteil, durch die ausgleichende Wirkung bringt das Natursalz alles wieder in Balance ;)

Es war einmal...

Der "Goldene Steig" und das Salz

Salz kann wertvoller als Gold sein. Darüber erzählt eine Sage aus dem Nahen Tschechien. Sie erzählt von einem König, der drei Töchter hatte. Als der König sein Ende fühlte rief er die drei Prinzessinnen zu sich und erklärte, er woll diejenige zu seiner Nachfolgerin machen, die ihm am meisten liebe. Die erste meinte, sie würde den Vater mehr lieben als Gold, die zweite sagte, sie würde ihn wie ihren Brautschmuck lieben. Die jüngste Tochter erklärte, sie würde den Vater so lieben wie Salz.

 

Die Antwort ärgerte den König, und er verjagte sie. Traurig ging das Mädchen fort und kam zu einer alten Frau in den Wald, wo es Kühe melken lernte. Eines Tages, der König hatte zum Festmahl geladen, teilt ihm der Koch mit, erhabe kein Salz mehr. Der König meinte, mit Gewürzen könne er doch ein köstliches Mahl bereiten.

 

Doch ohne Salz wollte den Gästen keine Speise munden, und sie verließen die Tafel. Daraufhin wurde der König krank, und keiner konnte ihm helfen. Nun kehrte die verjagte Tochter auf Geheiß der alten Frau, die ein Fee war, mit einem Sack Salz, den sie zur Belohnung bekommen hatte, auf das Schloss zurück. Niemand erkannte sie. Sie verkündete, sie habe ein Mittel, das den König gesund mache. Man ließ das Mädchen zum König, sie bat um ein Stück Brot, streute Salz darauf und gab es dem König. Dieser aß Brot mit Salz, fühlte sich besser und erkannte überglücklich seine Tochter. Diese gab jedem, der sie um Salz bat, etwas davon aus dem Beutel, der nie leer wurde.

 

Der König erkannte den Wert des Salzes und erklärte diese Tochter zu seiner Nachfolgerin.

Struktur des Salzes

Salz hat eine ganz bestimmte kristalline würfelförmig aufgebaute Gitterstruktur bestehend aus Natriumionen und Chlorionen. In diesem Würfel stecken Lichtquanten, so genannte Biophotonen, also reinste Energie.

 

Die Wandlungsfähigkeit des Salzes

 

Salz hat wissenschaftlich betrachtet eine einzigartige Eigenschaft. Entgegen aller anderen kristallinen Strukturen stellt sich der atomare Aufbau von Salz nicht molekular sondern elektrisch dar d.h. wenn wir einen Salzkristall in Wasser geben dann löst er sich auf. Dabei entsteht Sole, die weder Salz noch Wasser ist, sondern eine energetisch höhere Dimension darstellt. Lässt man die Sole verdunsten, so erhält man das Salz wieder zurück.  

 

Diese Wandlungsfähigkeit gewährleistet auch, dass Salz in unserem Körper nicht verstoffwechselt werden, muss um in die Zelle aufgenommen werden zu können.

Stärke wird umgewandelt in Zucker, Eiweiß in Aminosäuren und Fett in Glycerin und Säure. Salz bleibt jedoch Salz. Es gelangt als verfügbare Sole sogar direkt in unser Gehirn.

 

To top